<< zurück zur Übersicht

Muss es unbedingt die Yogamatte sein? 3 tolle Übungen auf dem Teppich

Bevor die Yogamatte den Markt eroberte, gehörten Teppiche zur ganz normalen Ausstattung für Yogabegeisterte. Yoga wurde ganz selbstverständlich auf Teppichen ausgeübt. Krishnamacharya, der Vater des modernen Yogas, verwendete selbst nie Yogamatten. In Indien, dem Ursprungsland der Yogapraktik, wird heute immer noch auf Teppichen und weniger auf Matten praktiziert.

Yogamatte vs. Yogateppich

Teppiche haben den Vorteil, dass sie angenehm riechen, komfortabel, aus natürlichen Materialien und leichter zu reinigen sind. Yogamatten sind hingegen griffig und verleihen damit einen guten Halt für Hände und Füße. Die Griffigkeit von Teppichen ist viel geringer, wodurch sie die fließenden Yogabewegungen fördern.

Übungen für zwischendurch

Schnell und ohne viel Aufwand auf dem eigenen Teppich. Hier ein paar Einsteigerübungen, die Sie zuhause probieren können.

Das Brett

Das Brett ist eine klassische Yogaübung und oftmals das Verbindungsstück zwischen einzelnen Bewegungsabläufen.
Schwierigkeitsgrad: Normal

Kräftigt und festigt

  • Arme und Beine
  • Bauchmuskeln
  • Handgelenke

Ausführung

  • Legen Sie sich flach auf den Bauch
  • Die Hände sind parallel und auf Schulterhöhe auf dem Boden
  • Drücken Sie sich vom Boden ab, bis die Oberarme im 90-Grad-Winkel zum Boden stehen, die Ellenbogen sind gebeugt
  • Der Bauch ist dabei die ganze Zeit fest angespannt
  • Nacken, Rücken und Beine bilden eine Linie
  • Der Blick ist nach unten gerichtet und der Nacken ist lang
  • Die Füße sind gestreckt

Die Kobra

Die Kobra, auch bekannt als hinaufschauender Hund, ist eine Übung, die den Rücken lockert.
Schwierigkeitsgrad: Einfach

Kräftigung und Verbesserung

  • Rücken und Gesäß
  • Entspannung und Streckung der Wirbelsäule
  • Verdauung
  • Dehnung von Bauch und Brust

Ausführung

  • Legen Sie sich flach auf den Bauch
  • Die Stirn ruht vor Ihnen auf dem Boden
  • Die Füße sind gestreckt und liegen parallel und hüftbreit auf dem Boden
  • Die Hände ruhen parallel auf Schulterhöhe und ganz nah am Körper
  • Die Stirn vom Boden lösen und den Oberkörper Wirbel um Wirbel ganz langsam aufrichten
  • Die Arme strecken sich in diesem Prozess
  • Die Hüfte und Beine können dabei leicht über dem Boden schweben
  • Das Gesäß bleibt entspannt
  • Richten Sie den Kopf auf und den Blick nach vorne
  • Kopf und obere Wirbelsäule bilden dabei eine Linie
  • Der ganze Körper ist entspannt
  • Um diese Übung zu beenden, senken Sie den Oberkörper langsam und legen Ihren Körper auf den Boden ab

Die Taube

Die einfache Taube ist eine Yogaübung, die in erster Linie der Öffnung der Hüfte dient.
Schwierigkeitsgrad: Normal

Kräftigung und Verbesserung

  • Psoasmuskel und Hüfte
  • Gerade Körperhaltung
  • Verdauung

Ausführung

  • Kommen Sie auf Händen und Knien in den Vierfüßlerstand
  • Die Hände sind schulterbreit, die Knie sind hüftbreit
  • Legen Sie das linke Knie seitlich hinter dem linken Handgelenk auf den Boden
  • Ober- und Unterschenkel bilden ein V
  • Dabei zeigt die Ferse zum Körper
  • Strecken Sie das rechte Bein aus und legen Sie es auf den Boden ab
  • Die Ferse ist gestreckt
  • Halten Sie den Oberkörper gerade und führen die Arme nach oben
  • Die Handflächen berühren einander
  • Der Blick geht nach oben, ohne den Kopf in den Nacken zu legen

Wichtig

Yogaübungen sollten immer mit Sorgfalt ausgeführt werden, um Verletzungen zu vermeiden. Führen Sie die Übungen unter der Aufsicht eines Fachkundigen durch. Wir übernehmen keine Verantwortung für Verletzungen. Bitte informieren Sie sich vorher, ob Sie die Übungen aufgrund von Erkrankungen oder Ähnlichem ausführen können.

Teppichcenter24

Teppiche als Yogaunterlage? Besonders die schönen Kelims aus Baumwolle sind dafür geeignet. Wir empfehlen, eine Antirutschmatte unter den Kelim zu legen. Besuchen Sie unseren Online-Shop.

Fotografie: ©pixabay

 

 

 

 

 

Weitere Artikel zu diesen Themen:

Der Teppich als Yoga-Matte
Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
© 2017 by Diva Teppich Center
Design by PurPure | Code by schoenkannjeder
Nach oben