Orient-Look: Wohnen wie in 1001 Nacht

Teppiche im Orient-Look
Der Orient modern

Was wir vom Orient lernen können

Der Orient-Look etabliert sich in unserem Wohnraum, und das nicht ohne Grund. Wer hat in seinen eigenen vier Wänden nicht gerne ein Flair von Romantik?

Weg von dem festgefahrenen westlichen Einrichtungsstil wo alles seinen festen Platz und Ordnung hat, hin zum Wohnen wie im Urlaub in einer zwanglosen Atmosphäre. Edward Said schrieb in seiner berühmten Studie „Orientalismus“, Exotik diene der Selbstvergewisserung: Orientalische Sinnlichkeit und maßlose Leidenschaft werden als klarer Gegensatz zur westlichen Sachlichkeit und Disziplin stilisiert. Unser Berufsalltag ist bereits von Genauigkeit und Sorgfalt geprägt, dass Zuhause als Gegenpol einzurichten, als ein Ort der Erholung, ist durchaus sinnvoll. Kein Wunder also, dass arabische, persische und türkische Einflüsse im 21. Jahrhundert in der westlichen Welt immer häufiger übernommen werden.

Das Leben genießen und es auskosten, viel Zeit mit Familie und Freunden verbringen, all das verkörpert der Orient-Look. Unterschiedliche Kissen aus typisch orientalischen Textilien, wie Seide, Baumwolle, Organza oder Brokat mit orientalischen Mustern auf einer großen Couch platziert laden zum Verweilen ein. Die Sitzfläche kann gerne, typisch für den Nahen Osten, auf einen traditionellen Teppich erweitert werden. Kombiniert mit anmutigen Laternen, prunkvolle Vasen, oder Accessoires aus Edelmetallen steht einem entspannten Zusammensein nichts mehr im Wege.

Teppiche aus dem Orient

Den Orient modern inszenieren

Skandinavisches Design ist heutzutage eine beliebte Einrichtungsmethode in der auf Minimalismus, Funktionalität und Schlichtheit gesetzt wird. Im Vergleich dazu wirkt der Orient-Look auf den ersten Blick möglicherweise etwas veraltet oder kitschig. Allerdings muss man das klassische Bild von einem Raum, überladen von prunkvollen Accessoires, verschnörkelten Möbeln und schweren Teppichen los lassen und sich auf ein modernes Konzept einlassen. Es bleibt gemütlich, wird aber auch schick indem man Inspirationen aus Skandinavien einfließen lässt.

Im Fokus stehen wenige, klassische Elemente. Moderne einfarbige, kantige Sofas, Schränke und Tische in hellen Farben, im Gegensatz zu den verzierten orientalischen Möbeln. Kombiniert mit einem orientalischen Teppich beispielsweise einem klassischem Kelim, edel glänzende Kissen und Textilien, in Rost-, Blau-, und Erdtönen gemischt mit knalligen Farbakzenten. Leichte Stoffe wie Leine verleihen dem Design eine Leichtigkeit und lockern das Bild zusätzlich auf. Ein paar metallische Accessoires sorgen für den extra Wohlfühlfaktor. Es gibt unendliche Gestaltungsmöglichkeiten dank der Vielfalt hinsichtlich Farben, Mustern und Formen die jeden orientalischen Einrichtungsgegentand individualisieren. Auch Boho-/ Industrial-Styles oder eklektische Stilmixe lassen sich elegant mit dem Orient kombinieren und profitieren von der extra Wärme und Behaglichkeit die der Look versprüht. Da im Ethno-Stil bunte Farben auf ein Musterparadies und Accessoires aus aller Welt treffen erfüllt der Orientteppich auch hier eine wichtige Rolle.

Farbenfrohe Perserteppiche

Orientalische Teppiche

Wer sich den Orient-Look ins Eigenheim holen möchte kommt nicht daran vorbei die Einrichtung mit einem Teppich im orientalischen Muster abzurunden. Ob auf dem Boden oder an der Wand, dank der typischen Muster und der Farbenpracht ist er der Eye – Catcher. Diese besonderen Verzierungen sind typisch für ein Knüpfwerk aus dem Orient. Vermutlich spiegeln die Kunstwerke die Sehnsucht nach Schönheit und Vielfalt wieder, die die Menschen damals in der teilweise kargen Landschaft verspürt haben müssen. Außerdem knüpften sie Geschichten, Träume, Legenden, Stammeszeichen und Amulette in ihre Matten.

Die fantasievollen Muster kann man in verschiedene Stile gliedern, den Figuralen Stil (auf Menschen und Tiere bezogen), den Floralen oder Kurvilinearen Stil und den Geometrischen Stil. Weiterhin kann man das Mittelfeld der Musterung in Medaillonmuster (Hauptmotiv befindet sich in der Mitte), Feldermusterung (Motive werden in quadratische / rechteckige Felder, in Rauten oder Diagonalstreifen aufgeteilt), Rapportmusterung (Motiv wiederholt sich im Mittelfeld mehrmals), Bilderteppich (mehrere unterschiedliche Motive verteilt), oder in einen Gebetsteppich unterteilen. Außerdem gibt es noch das Gabbeh (persisch = roh, natürlich) Muster (grob & einfach gehalten, nur reduzierte Motive) die sich besonders einfach in moderne Wohnungen einbringen lassen.

Für welche Art von Teppich Sie sich auch entscheiden, er ist das „Centerpiece“ Ihres neuen Wohnstils. Lassen Sie sich von der Farbgebung und den Motiven bei der Wahl der weiteren Einrichtungsgegenstände inspirieren.

Einrichten im Zauber des Orient

Details machen den Unterschied

Abgesehen von den kunstvollen Teppichen, Kissen und weiteren prachtvollen Textilien hat der Nahe Osten in Sachen Inneneinrichtung weit mehr zu bieten. Stichwort: Details machen den Unterschied. Große prunkvolle Lampen in kräftigen Farben. Schwungvoll geformte Laternen mit fein gestanzten Mustern. Reichlich verzierte Vasen aus Edelmetallen. Phantasievoll bemalte Fliesen. Beistelltische veredelt durch ein Mosaik aus Porzellan. Töpferwaren mit bunten Emaille – Mustern. Bei Accessoires im orientalischen Stil wird einem die wahre Schönheit meist erst bei genauerem Hinsehen bewusst. Durch diese „Kleinigkeiten“ wird eine ganz neue Wohnatmosphäre geschaffen, die einen in die Welt aus 1001 Nacht entführt. Setzen Sie die Zierden ein wie es Ihnen beliebt, dezent oder exorbitant. Klein und handlich wie es die meisten Dekorationsartikel sind, können Sie in der Wohnung oder dem Haus schnell an andere Stellen versetzt werden und laden zum Experimentieren ein.

Teppiche im Orient-Look

Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.
© 2018 by Diva Teppich Center
Design by PurPure | Code by schoenkannjeder
Nach oben